Rennwochenende vom 10. & 11. August 2019

Die Bike Club Mitglieder waren am vergangenen Wochenende erfolgreich an verschiedensten nationalen und internationalen Events unterwegs.

Stefan Manser startete in Grindelwald am Eigerbike Marathon. An seinem allerersten Marathon galt es 55 km und 2500 hm zu bezwingen. Stefan teilte sein Rennen ausgezeichnet ein, bei der ersten Zwischenzeit noch ausserhalb der ersten 20 arbeitete er sich kontinuierlich nach vorne. Schlussendlich klassierte er sich auf dem ausgezeichneten 11. Rang.

Norina Martig und Ändu Plüss starteten am Argoviacup in Grasswil. Auf der extrem schnellen Strecke ging von Anfang an die Post ab. Ändu führte das Rennen zuerst in einer dreier, dann in einer zweier Spitze an und musste sich erst im Endspurt geschlagen geben. Norina zeigte eine weitere super Leistung und fuhr ebenfalls auf den 2. Platz. Der BCO steht nun in dieser Saison schon bei 7 Argoviacup Podestplätzen!

Silvan Marfurt startete in Whistler an der Enduro World Series. Bei der Anreise lief leider nicht alles optimal. Zuerst wurde sein Flug annulliert, mit einem anderen Flug und einem Umweg über Frankfurt landete er dann doch noch in Kanada. Sein Bike leider nicht.. Um 5 Uhr morgens vor dem ersten Trainingstag schaffte es sein Bike dann doch noch nach Whistler und somit war alles ready für die sechste Runde der EWS. In Whistler galt es extrem lange Stages mit Fahrzeiten von Teils 23 Minuten zu bewältigen. Dies kam Silvan natürlich entgegen! Er beendete das Rennen auf dem hervorragenden 57. Rang, gleichbedeutend mit seinem Bestergebniss.
Ebenfalls in Whistler am Start stand BCO Young-Gun Patrick Hlobil. Hlobil zeigte ebenfalls eine ausgezeichnete Leistung, die ihm den 11. Schlussrang in der U21 Wertung brachte.

Hier noch der ausführliche Rennbericht von Silvan Marfurt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.