Red Bull Velodux 2017

Ort des Geschehens ist Estavayer-Le-Lac! In der dritten Ausgabe führt die Strecke durchs Schloss, die Altstadt und die Umgebung. Schon vom ersten Meter an müssen die Teilnehmer Vollgas geben. Ein Highlight sind die 104 Stufen einer Treppe, die jeder herunterfahren muss. Hinzu kommen Hindernisse wie Steilwandkurve oder Sandgraben. Hier können die Athleten zeigen, dass sie ihre Quervelos beherrschen. Mit von der Partie waren dieses Jahr die beiden eher abfahrtsorientierten Jungs,  Silvan & Fabian vom Bike Club Olten.

Die beiden Jungs mussten sich in einem starken Fahrerfeld von 74 Teilnehmern beweisen. Silvan traf noch etliche Fahrer die mit ihm die EWS (Enduro World Series) mitbestreiten. Für ihn war natürlich der Ehrgeiz umso grösser diese zu schlagen. Fabian war eher beeindruckt, warum da alle ihre Trainingsrollen mit in die Wechselzone schleppten…

Vor dem Renngeschehen suchten sich die beiden eine Wechselbox aus von der jeweils der Fahrer gewechselt wurde. Sie entschieden sich für eine die nahe an der Ziellinie war, denn gleich danach kam eine kleine Hürde, so konnte man vor dem Wechsel in der Zielzone noch einmal richtig lossprinten.

Der Start erfolgte durch einen „Le Mans“ Start. Für die beiden war am Anfang noch nicht ganz klar wer die erste Runde hinlegen soll mit dem zusätzlichen Sprint von ca.250m. Schnell war aber dann klar, dass es taktisch klüger ist Silvan, als den stärkeren Fahrer und auch ehemaliger Läufer, an den Start zu schicken. Als der Startschuss ertönte sprang Silvan los als gäbe es kein Morgen. Er wurde dabei bereits in der ersten Kurve von jemanden richtig weggeschubst. Trotzdem konnte Silvan in der ersten Runde den 2.Platz halten. Nach dem Wechsel war Fabian dran der dabei ein paar Plätze verlor aber die ersten beiden Runden konstant fuhr. Silvan konnte seine Rundenzeiten konstant halten und verschaffte somit immer den nötigen Vorsprung, auch hatte er Leute in der Steilwandkurve überholt oder im Sand. Fabian hatte dann in der zweitletzten runde noch einen Sturz auf dem Runden Kopfsteinpflaster, wo aber nichts Schlimmeres passiert war.

Schlussendlich konnten sich die beiden unter den TopTen auf Rang 7 beweisen!

Eine Superleistung der beiden Athleten, welche sichtlich Spass an diesem Event hatten und bestimmt wieder kommen werden. Hoffentlich dann noch mit mehr Club Mitgliedern!

 

 

Results_RedBull_Velodux_2017_Open

2 Replies to “Red Bull Velodux 2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.